Eine musikalische Begegnung

Ein Stück Frankreichurlaub…….lest selbst!

ATELIER ANJA HÜHN - KUNST IN PRAXIS

Endlich war der lang ersehnte Urlaub da!

Wir verbrachten unsere 10 Tage Ferien in einem wild-romantischen, französischen Festungsdorf aus dem Mittelalter.

Überall duftete es nach mediteranen Kräutern, Blüten und nach Sommer…der Himmel war blau und wolkenlos.

Wir lebten einfach in den Tag und genossen die Lebensart der Franzosen.

An einem Abend wurden wir von unserem Gastgeber zu einem ganz besonderen Event eingeladen. Was uns erwarten würde wussten wir noch nicht so ganz genau.

Es sollte ein fantastischer Abend für Leib und Seele werden.

Wir betraten gegen 20 Uhr ein kleines „Künstlercafe“.

Gleich am Eingang war das Equipment der Musiker aufgebaut. In dem liebevoll und urgemütlich eingerichteten Raum verteilt standen drei gedeckte Tische, an denen je acht bis zehn Personen Platz fanden. Das Publikum war wild gemischt und vom 6jährigen bis zur 90jährigen war jedes Alter vertreten. Dass wir der französischen Sprache nicht mächtig waren, stellte sich erfreulicherweise als kein großes…

Ursprünglichen Post anzeigen 116 weitere Wörter

Advertisements

Hier ging es um die Frage: „Weiblein oder Männlein ?“

Anlässlich der Brücker Kunsttage 2017 gab es ein Rätsel zu meinem Bild „Schlafmützen“.

Der Betrachter war gefragt sich mit den dargestellten Personen auseinander zu setzen, und zu sagen, wer ist hier weiblich und wer männlich……..

schlafmuetzen kk

…..und das ist wahrlich wirklich schwierig!

Ich möchte mich heute bei den zahlreichen Teilnehmern bedanken!
Ich hoffe ihr hattet auch ein paar lustige Diskussionen beim rätseln….;-)

Es war keine richtige Lösung dabei ……

…aber es hat mich sehr gefreut zu sehen, wie unterschiedlich Eure Sichtweisen doch waren!!

Auch wenn keiner richtig lag, werde ich 10 Teilnehmer auslosen und diese bekommen dann in den nächsten Tagen eine kleine Überraschung per Post!

„es bleibt also spannend!“

Aber natürlich möchte ich Euch meine Sichtweise nicht vorenthalten….:-)

Hier die Lösung des Rätsels:

schlafmuetzen kk preisausschreiben

über Preisausschreiben zu den Schlafmützen

4. Brücker Kunsttage bei Betten Sauer

Aktuell hängen Arbeiten von mir bis Ende November in dem großzügigen und lichtdurchfluteten Ausstellungsraum des ältesten Bettenhauses DeutschlandsBetten Sauer in Köln Brück.
Eine sehr schöne Location, wo die Kunst neben der hochwertigen Bettenkultur prima zur Geltung kommt.

Der Aufbau war unkompliziert , wir wurden sehr nett empfangen.

Heute, nach der gut besuchten Vernissage, mit einer Gemeinschaftsausstellung aller teilnehmenden Künstler in der evangelischen Kirche Brück, wurde ich mit meinen Besuchern bei Betten Sauer von Firmenchef Herr Gouram und Seniorchef Herr Sauer mit Kaffee und Plätzchen begrüßt.
Nachdem wir meine Bilder angeschaut hatten, bekamen wir noch eine ausführliche, sehr interessante Führung von Herrn Sauer durch das ganze Betten-Atelier. Das war wirklich eindrucksvoll und interessant!

Nun möchte ich Euch aber auch mal einen kleinen Eindruck meiner Bildpräsentation zeigen:

Durch Anklicken der einzelnen Bilder seht ihr sie alle natürlich auch in groß!

Nach diesen schönen Eindrücken verließen wir das Geschäft, diskutierten noch eine Weile über mein Bild „Schlafmützen“, welches im Schaufenster hängt und freuen uns nun auf den offiziellen Kunstspaziergang am 11.11. wo der erster Teil der Ausstellungsorte in Brück gemeinsam besucht wird.

Übrigens gibt es zu dem Bild „Schlafmützen“ ein Preisausschreiben!
 

Außerdem gibt es einen Publikumspreis. Dafür habe ich mein Bild „Aufmerksam“ ins Rennen geschickt!

Aufmerksam

Aufmerksam – Acryl auf LW 80 x 80 cm, © Anja Hühn 2016  

Hier gibt es Informationen zum  Publikumspreis. Über die Seite könnt ihr dann auch ganz einfach via Internet abstimmen………….

Stimmt mit ab und gewinnt einen tollen Kalender mit unseren Werken!

Weitere Infos zu Veranstaltungen der Brücker Kunsttage, Kunstspaziergängen, Publikumspreis, Ausstellungsorten und Künstlern findet ihr hier.
 

Drei Esel spurlos verschwunden….

So was blödes – da drückt man eine falsche Taste und ein ganzer Artikel ist unwiederrufbar verschwunden. So ist es mir gestern passiert.
Der eine oder andere von Euch hat den Artikel „Ein tierischer Start in den Herbst“ sicher schon vergeblich versucht zu finden. Es gibt ihn nicht mehr.

Schade ist es vor allen Dingen, dass mit dem Artikel auch die wunderbaren Kommentare von Euch verschwunden sind.
Ich freue mich nämlich wirklich immer sehr, wenn ich zu den Artikeln ein Feedback bekomme.

Nun möchte ich Euch noch einmal meine drei neuen Esel präsentieren. Ich malte sie, um die mittlerweile ziemlich geschrumpfte Galerie meiner Langohren endlich wieder etwas aufzufüllen.

Hier sind sie:

Maya

Maya – Acryl auf LW, 50 x 70 cm – © Anja Hühn 2017

Lotta und Luise kk

Lotta und Luise – Acryl auf LW, 50 x 70 cm – © Anja Hühn 2017

Schlafmützen

Die Schlafmützen – so der Titel eines Bildes, welches ich im November 2017 im ältesten Bettenhaus Deutschlands, Betten Sauer in Köln-Brück, anlässlich der Brücker Kunsttage 2017 zeigen werde.

So trifft man sich diesmal mal im Bettenhaus………seht selbst:

schlafmuetzen kk

„Schlafmützen“ – Acryl auf LW, 100 x 100 cm,© Anja Hühn 2017

Die Schlafmütze:
Die Schlafmütze ist eine weiche und meist warme Kopfbedeckung, die früher im Bett getragen wurde, um sich, in den damals ungeheizten Schlafräumen, vor der Kälte zu schützen.

Die Bezeichnung „Schlafmütze“ ist bereits seit dem 18.Jhd. eine gängige Titulierung für einen langsamen, trägen, unaufmerksamen und faulen Menschen.

Auch der klassische „Langschläfer“ wird gerne als „Schlafmütze“
bezeichnet.
So gibt es in Finnland, am 27. Juli eines jeden Jahres, den offiziellen „Tag der Schlafmütze“.
Hier wird nach alter Tradition das Familienmitglied, welches an diesem Tag am längsten schläft, von den übrigen Angehörigen durch Wasser geweckt. Traditionell wird diese Person dann direkt aus dem Bett zu einem See oder Fluss getragen und einfach dort hinein geworfen…..ich finde – keine ganz schöne Vorstellung!

…..also, wenn ihr die „Schlafmützen“ nun einmal live sehen und besuchen wollt (es werden auch noch andere Arbeiten von mir gezeigt…)hier noch ein paar Infos:

Vernissage der Brücker Kunsttage:
Am 4.November 2017 wird es um 10.00 Uhr in der Evangelischen Johanneskirche, am Schildchen 15 in Köln-Brück eine Vernissage mit einer großen Gemeinschaftsausstellung aller Teilnehmer geben.

Mein Ausstellungsort:

Betten-Sauer KG, Brücker Mauspfad 539, 51109 Köln

Ausstellungsdauer:
4. bis 26.11.2017

Am Tag der Vernissage werde ich anwesend sein.
Am 11.11.2017 werde ich anlässlich des Kunstspazierganges bei Betten Sauer anwesend sein.
Ausserdem können wir uns auch gerne an einem anderen Tag nach Absprache (athuehn@aol.com) gerne vor Ort treffen.
Die Bilder können täglich zu den offiziellen Geschäftszeiten besichtigt werden.

Übrigens…….kennt ihr eigentlich schon meinen Foodblog mit den vielen bunten Phantasiehappen?