Kobolde

In meinen letzten Arbeiten und auch in meinem neuesten Bild – „Tanz der Kobolde“ – befasse ich mich mit dem Erscheinungsbild und dem Leben der kleinen Kobolde.

Was sind aber eigentlich Kobolde? In der Mythologie spricht man von kleinen Hausgeistern.Diese haben stets ein freundliches und keckes Wesen, sind hilfsbereit, können sich unsichtbar machen und treten in den unterschiedlichsten Gestalten auf. Meine Kobolde haben eine Gestalt,die an Teufel, Echsen oder kleine Drachen erinnert. Meist haben Sie sehr lange Nasen und spitze Ohren. Ihre Füße,wenn sie nicht in kleinen geschwungenen Stiefelchen stecken, hinterlassen unbekleidet Abdrücke , die einem Drudenstern ähneln.

Meine Kobolde lieben die Gesellschaft von Teufelchen, Musikern aber auch die von Eseln, Affen oder Fröschen …

In diesem Bild findet gerade ein Wettbewerb der tanzenden Kobolde statt. Im Hintergrund sieht man das „teuflische Orchester“.

Tanz der Kobolde - Acryl auf LW, 100 x 100 cm, © Anja Hühn 2016.  Weitere Kobolde findet ihr unter Anderem in DM Bild "den Kopf verdrehen lassen" oder "Frosch Otto und sein kleiner blauer Kobold"

Tanz der Kobolde – Acryl auf LW, 100 x 100 cm, © Anja Hühn 2016
.
.

Weitere Kobolde findet ihr unter Anderem in dem Bild „den Kopf verdrehen lassen“ oder „Frosch Otto und sein kleiner blauer Kobold“

Werbeanzeigen

Ein Tweet und eine wunderbare Begegnung…..

Manchmal sind es Zufälle, die uns eine ganz besondere Geschichte erleben lassen.

So geschehen an einem ganz normalen Wochentag. Ich versuchte mich mal wieder mit Twitter. Ich gebe zu, daß ich Twitter noch immer nicht so ganz durchschaue. Jedenfalls befasste ich mich mit einem Tweet von Sonja Zeltner-Müller. Ich klickte einfach die Teilnehmer der Reihe nach an, und so fand ich mich plötzlich auf der wunderbaren Seite „Muse Kunst“ von Hildegard Willebring wieder. Diese Seite, ihre Texte und ihre Schreibweise begeisterte mich gleich sehr, sodaß ich über weitere Netzwerke Kontakt mit ihr aufnahm. Da auch Hildegard an meinen Bildern Gefallen fand, bot sie mir ein Interview auf ihrer Seite an. Ich war gleich Feuer und Flamme und stimmte zu.

Ein wunderbares Gespräch entstand und ist nun auf der Seite MuseKunst zu lesen.
.

Elzebradder, Acryl auf Pappe, 60 x 80 cm, © Anja Huehn 2011

Elzebradder, Acryl auf Pappe, 60 x 80 cm, © Anja Huehn 2011

Aber das sollte nicht alles bleiben ….. Hildegard entdeckte meinen 2011 gemalten „Elzebradder“ und schrieb spontan eine wunderbare Geschichte dazu – „Wie siehst du denn aus“

Was für eine Freude ….. und was soll ich sagen – ich habe seitdem das Bedürfnis noch weitere Bilder zu dieser Geschichte zu malen!

Vielleicht ist das ein erster Schritt doch endlich einmal ein Kinderbuch zu illustrieren!?

Wer weiß …. 🙂

Hier könnt ihr die  Geschichte „Wie siehst du denn aus?“ und auch das Interview   finden: Muse Kunst von Hildegard Willebring

den Kopf verdrehen lassen

Es war einmal ein kleiner, frecher, blauer Kobold………..

"den Kopf verdrehen lassen" Acryl auf LW, 70 x 70 cm - © Anja Huehn 2016

„den Kopf verdrehen lassen“
Acryl auf LW, 70 x 70 cm – © Anja Huehn 2016

…..und wer weiß…….vielleicht fällt Euch zu diesem Bild eine schöne Geschichte ein :-)!!!!!

…mal wieder etwas in rot-schwarz

Neben der Acrylmalerei liebe ich es kleinere Arbeiten anzufertigen. Diese sind dann entweder mit Kaffee, Tusche und Aquarell gestaltet oder wie diese neue Serie mit Tusche und Temperafarben gemalt.

Hier nun drei neue Werke:

Elefantogel rot-schwarz, Tempera und Tusche auf Papier mit Passepartout, 24 x 30 cm, © Anja Hühn 2014

Elefantogel rot-schwarz, Tempera und Tusche auf Papier mit Passepartout, 24 x 30 cm, © Anja Hühn 2014

Esel rot schwarz , Tusche auf Papier mit Passepartout, 24 x 30 cm, © Anja Hühn 2014

Esel rot schwarz , Tusche auf Papier mit Passepartout, 24 x 30 cm, © Anja Hühn 2014

kl. Drache rot schwarz, Tusche auf Papier mit Passepartout, 24 x 30 cm, © Anja Hühn 2014

kl. Drache rot schwarz, Tusche auf Papier mit Passepartout, 24 x 30 cm, © Anja Hühn 2014