Murellas Suppe – Bild und Geschichte aus dem Land der Hexen

Tanzt ihr auch in der Walpurgisnacht? Dann haltet die Augen offen!! Murellas Suppe und ein Treffen im Wald….
Eine Geschichte zur Walpurgisnacht…

Hier geht es zu Bild und Geschichte: Murellas Suppe — ATELIER ANJA HÜHN – KUNST IN PRAXIS

Werbeanzeigen

Herbert frisst Gras

Herbert frisst Gras kk

Herbert frisst Gras. – Acryl auf LW, 60 x 60 cm – © Anja Hühn 2017

Herbert, ein immer fröhliches, blaues Feuchtwiesenschaf liebt wie alle seine Artgenossen grünes, saftiges, duftendes Gras.

Jeden Morgen auf dem Weg zur Schule pflückt er sich einen Beutel der grünen Köstlichkeit, um sie in der Schule zu verspeisen.

So hatte er auch heute unter seinem Pult den Beutel Gras platziert, und immer wieder während der Schulstunde überfiel ihn der Heißhunger und er steckte sich ein Bündelchen zum Verzehr in die Schnauze.

Aber Studienrat Bock fand das garnicht lustig, tadelte Herbert immer wieder und gab ihm schließlich zur Strafe auf, 95 mal #Herbert frisst #Gras. bis zum nächsten Tag in Schönschrift zu schreiben.

Herbert ließ sich aber die Fröhlichkeit dadurch auch nicht vertreiben – denn was solls? Solange der Vorrat an Gras nicht erschöpft ist, macht sogar das Schönschreiben Spaß.

Und so schrieb er sogar 100 Mal: #Herbert frisst #Gras.

Nicht zögern – klicken und stöbern !

P1080232

Ich freue mich sehr, dass die virtuelle Ausstellung meiner Arbeiten auf der Seite von Heribert Käsbach in die Verlängerung gehen darf. Nun habt ihr noch bis Ende September Zeit Euch in die Ausstellung zu klicken.

Das schöne an dieser Ausstellung ist, dass ihr jederzeit gucken könnt, egal wie spät, was für ein Tag gerade ist oder welch ein Wetter draußen herrscht.
Sollte jemandem eine der ausgestellten Arbeiten besonders gut gefallen, könnt ihr diese, nach Absprache, gerne in meinem Atelier im Original anschauen.

Über Eure Klicks und Besuche freuen sich Heribert und ich sehr!

Neben meiner Ausstellung findet ihr auf Heriberts Seite eine Menge interessanter Künstler, Termine und Links.

virtuelle Ausstellung

Heribert Käsbach

Also nicht zögern – klicken und stöbern!

KÜNSTLERIN DES MONATS JULI 2017: ANJA HÜHN (MONHEIM)

Ich freue mich sehr , Teil der Brücker Kunsttage 2017 sein zu dürfen! Wo ich ausstellen werde erfahrt ihr schon bald :-)!
Für die Präsentation „Künstlerin des Monats“ bedanke ich mich herzlich beim Organisationsteam der Brücker Kunsttage !

Brunhilde kanns nicht lassen…..

Brunhilde machte Urlaub in Kaub am Rhein. Bei wunderbarem Sonnenschein schlenderte sie durch den stillen Ort, der sicherlich schon bessere Zeiten, mit vielen Touristen, erlebt hatte.
Vor einem recht verstaubten Touristenshop stoppte sie apruppt. „Was war das???? “ Da lag es, einsam und verstaubt……..DAS Lieblingsspielzeug aus ihrer Kindheit – ein pinkfarbiges Klickklack !!!  Das musste sie unbedingt haben, koste es, was es wolle. Sie konnte es mit wirklich kleinem Geld erwerben. Es war das allerletzte Klickklack….ein Überbleibsel aus längst vergessenen Tagen. Sofort steckte sich Brunhilde den Halter des Klickklacks zwischen die Zähne und begann mit einem andauernden „Klick Klack“ die Kugeln zu bewegen. Und immer wenn sie freudig dabei nickte machten die Kugeln einen akrobatischen Überschlag…….. sie konnte es tatsächlich noch……und immer noch konnte sie vor lauter Freude das Spiel nicht beenden. Brunhilde war glücklich und jeder, der sie sah (und natürlich hörte) musste schmunzeln und schaute ihr noch lange hinterher.

…eine Floßfahrt die ist lustig…..

…das ist ja eine lustige Gesellschaft, die sich da auf einem Fluss vorwärts bewegt……was ist da los?

Die drei Flößer transportieren haufenweise freche Frösche.

Wohin die Reise geht wird heute aber noch nicht verraten :-)!!!

Die Floesser

„die Flößer“ – Acryl, 80 x 100 cm, © Anja Hühn 2016

„geheimnisvolle Stille“

Hier seht Ihr „Otto“ den Frosch , „Papp“ den Kobold, „Peter“ den Hecht und „Paule Kaulquapp“ ……….doch was hier gerade geschieht wird nicht verraten!

Vielleicht habt Ihr ja eine Idee :-)….. !

"geheimnisvolle Stille" - Acryl auf LW, 100 x 80 cm, © Anja Hühn 2016

„geheimnisvolle Stille“ – Acryl auf LW, 100 x 80 cm, © Anja Hühn 2016