Ausstellung Lebenslust — ATELIER ANJA HÜHN – KUNST IN PRAXIS

Rhythmus, Gitarren, Musik und Feierabend…….eine Ausstellung beginnt mit der Musik von Assembled Moods! Kommt mal vorbei!

mehr Infos hier: Ausstellung Lebenslust — ATELIER ANJA HÜHN – KUNST IN PRAXIS

Advertisements

Herbert frisst Gras

Herbert frisst Gras kk

Herbert frisst Gras. – Acryl auf LW, 60 x 60 cm – © Anja Hühn 2017

Herbert, ein immer fröhliches, blaues Feuchtwiesenschaf liebt wie alle seine Artgenossen grünes, saftiges, duftendes Gras.

Jeden Morgen auf dem Weg zur Schule pflückt er sich einen Beutel der grünen Köstlichkeit, um sie in der Schule zu verspeisen.

So hatte er auch heute unter seinem Pult den Beutel Gras platziert, und immer wieder während der Schulstunde überfiel ihn der Heißhunger und er steckte sich ein Bündelchen zum Verzehr in die Schnauze.

Aber Studienrat Bock fand das garnicht lustig, tadelte Herbert immer wieder und gab ihm schließlich zur Strafe auf, 95 mal #Herbert frisst #Gras. bis zum nächsten Tag in Schönschrift zu schreiben.

Herbert ließ sich aber die Fröhlichkeit dadurch auch nicht vertreiben – denn was solls? Solange der Vorrat an Gras nicht erschöpft ist, macht sogar das Schönschreiben Spaß.

Und so schrieb er sogar 100 Mal: #Herbert frisst #Gras.

KÜNSTLERIN DES MONATS JULI 2017: ANJA HÜHN (MONHEIM)

Ich freue mich sehr , Teil der Brücker Kunsttage 2017 sein zu dürfen! Wo ich ausstellen werde erfahrt ihr schon bald :-)!
Für die Präsentation „Künstlerin des Monats“ bedanke ich mich herzlich beim Organisationsteam der Brücker Kunsttage !

…eine Floßfahrt die ist lustig…..

…das ist ja eine lustige Gesellschaft, die sich da auf einem Fluss vorwärts bewegt……was ist da los?

Die drei Flößer transportieren haufenweise freche Frösche.

Wohin die Reise geht wird heute aber noch nicht verraten :-)!!!

Die Floesser

„die Flößer“ – Acryl, 80 x 100 cm, © Anja Hühn 2016

„geheimnisvolle Stille“

Hier seht Ihr „Otto“ den Frosch , „Papp“ den Kobold, „Peter“ den Hecht und „Paule Kaulquapp“ ……….doch was hier gerade geschieht wird nicht verraten!

Vielleicht habt Ihr ja eine Idee :-)….. !

"geheimnisvolle Stille" - Acryl auf LW, 100 x 80 cm, © Anja Hühn 2016

„geheimnisvolle Stille“ – Acryl auf LW, 100 x 80 cm, © Anja Hühn 2016

Kobolde

In meinen letzten Arbeiten und auch in meinem neuesten Bild – „Tanz der Kobolde“ – befasse ich mich mit dem Erscheinungsbild und dem Leben der kleinen Kobolde.

Was sind aber eigentlich Kobolde? In der Mythologie spricht man von kleinen Hausgeistern.Diese haben stets ein freundliches und keckes Wesen, sind hilfsbereit, können sich unsichtbar machen und treten in den unterschiedlichsten Gestalten auf. Meine Kobolde haben eine Gestalt,die an Teufel, Echsen oder kleine Drachen erinnert. Meist haben Sie sehr lange Nasen und spitze Ohren. Ihre Füße,wenn sie nicht in kleinen geschwungenen Stiefelchen stecken, hinterlassen unbekleidet Abdrücke , die einem Drudenstern ähneln.

Meine Kobolde lieben die Gesellschaft von Teufelchen, Musikern aber auch die von Eseln, Affen oder Fröschen …

In diesem Bild findet gerade ein Wettbewerb der tanzenden Kobolde statt. Im Hintergrund sieht man das „teuflische Orchester“.

Tanz der Kobolde - Acryl auf LW, 100 x 100 cm, © Anja Hühn 2016.  Weitere Kobolde findet ihr unter Anderem in DM Bild "den Kopf verdrehen lassen" oder "Frosch Otto und sein kleiner blauer Kobold"

Tanz der Kobolde – Acryl auf LW, 100 x 100 cm, © Anja Hühn 2016
.
.

Weitere Kobolde findet ihr unter Anderem in dem Bild „den Kopf verdrehen lassen“ oder „Frosch Otto und sein kleiner blauer Kobold“