Die Fotografin

Kunst und Kultur setzt sich aus zahlreichen Genres zusammen.

Diesmal ist es die Fotografie, die ich auf einem weiteren Bild aus der Serie „Kulturvernetzung“ darstelle.

Ich mag die Fotografie in der Kunst sehr.

Besonders angetan bin ich von der „situationsdarstellenden schwarz/weiß Fotografie“. Ein gutes Beispiel dafür ist der Wiener Künstler Florian C. A. Czech. Sicher ein guter und passender Kontrast zu meiner figürlich, expressiven Darstellung von Situationen und Menschen…….vielleicht ergibt sich ja einmal eine gemeinsame Ausstellungsmöglichkeit. Wer weiß ?!

Die Fotografin – Acryl auf LW, 50 x 50 cm – © Anja Hühn 2017

Advertisements

Eine tolle Ausstellung am falschen Ort

Heute einmal ein kleines Feedback zu unserer aktuellen Ausstellung „Tiere aus dem FF“ im Hildener Wohnstift Haus Horst.

Sandra Struck-Germann ( Filz-Arbeiten ) und ich ( Malerei ) erarbeiteten über das gesamte letzte Jahr diese Ausstellung. Zahlreiche neue Werke entstanden. Wie ich finde tolle Arbeiten.
fridolin-moo-tile
Voller Vorfreude entwarfen wir Flyer und Plakate, machten Werbung für die Ausstellung und hängten schließlich ein paar Tage vor der Vernissage die Ausstellung. Während der Hängung gab es schon den ersten Aufruhr bei den Bewohnern. Ein großer Teil reagierte begeistert und schaute gespannt zu – aber es gab auch sehr beleidigende Äußerungen zu unseren Arbeiten. Endlich, nach fünf Stunden Arbeit, konnten wir auf eine schöne Ausstellung gucken. Schon am nächsten Tag bekamen wir die Aufforderung doch einen Teil der Bilder wieder abzuhängen, da sich ein paar Bewohner durch diese gestört fühlten. Es handelte sich hier um meine Serie „Kleider machen Leute“.
p1070813kk
Die Bilder wurden ohne Rücksprache vom Haus einfach abgenommen. Hätte ich alleine ausgestellt, hätte ich gleich wieder abgebaut. Nun ballte ich die Faust in der Tasche und sagte nichts.
Zwei Tage vor der Vernissage wurden dann bunte Weihnachtsgirlanden um unsere Arbeiten drapiert……..was weder farblich sehr vorteilhaft wirkte noch die Wirkung unserer Arbeiten positiv unterstützte.
Aber es war nun mal bald Weihnachten und die Ausstellung sollte ja bis Ende Februar hängen. Also die letzten sechs Wochen ohne Tannengrün und bunten Schmuck.
Kurz vor Weihnachten fuhr ich noch einmal hin, um weitere Flyer etc. dort auszulegen und noch einmal nach dem Rechten zu sehen. Oh Schreck! Die im Eingangsbereich aufgestellte Staffelei mit unserem Gemeinschaftswerk „Agathe“, Preislisten, Visitenkarten etc. war spurlos verschwunden und anstelle dieser ein Haufen Weihnachtsdeko.

 

 

Nun reichte es aber wirklich bald! Aber wer macht schon in den Weihnachtstagen ein Fass auf?
Und siehe da , Anfang des neuen Jahres dann war alles wieder da und vom Hause wurde bereits die nächste Ausstellung angekündigt……..nicht etwa Ende Februar – nein, 19. Januar 2017!

Fazit: Eine tolle Ausstellung am falschen Ort!

Nun suchen wir einen schönen neuen Ort um unsere Ausstellung einmal richtig zu präsentieren.

Die Ausstellung – ein Bild

Im September 2016 gab es eine unvergesslich schöne Ausstellung – das „Offene Atelier Bernd Müller“ in Köln!

Ich war von Bernd und Anne Müller eingeladen worden meine Bilder in ihren fantastischen Räumen zu präsentieren.

Bernd präsentierte neben seinen zahlreicheneindrücklichen Arbeiten aus Holz, Bronze oder Stewalin eine ganz besondere Arbeit – den „Kulturvernetzer“. Es sollte eine tolle Überraschung für den realen Kulturvernetzer Heribert Käsbach werden! Die Überraschung war ihm prima gelungen.

Diese wunderbaren Momente, die Überraschung, die Ausstellung, die vielen netten Besucher, veranlassten mich ein Bild zu malen, daß all diese Eindrücke festhalten sollte.

Nun – hier ist es!

Die Ausstellung - Acryl, 100 x 100 cm - © Anja Hühn 2016

Die Ausstellung – Acryl, 100 x 100 cm – © Anja Hühn 2016

Geliebte Esel

 

  
In den vergangenen Jahren habe ich mich immer wieder mit dem Motiv „Esel“ befasst. Aus ein paar ersten Bildern entstand 2013 die Idee eine große Ausstellung ins Leben zu rufen. Es entstand das Projekt „ein Stall voller Esel“……diese Ausstellung zog erfolgreich von Ort zu Ort. Auch Jahre danach wurde die Ausstellung immer wieder angesprochen.

Jedes Jahr kribbelt es mich in den Fingern einfach mal wieder einen Esel zu malen. In diesem Jahr entstanden 2 Bilder – „Pablo“ und das „Dreigestirn“ …..

 

 

hier seht ihr noch ein paar meiner „Lieblingsesel“:

Harald und sein kauziger Freund „Frech“

Zuerst möchte ich Euch Harald vorstellen……..Harald ist eine Rabenkrähe, an der ich fast jeden Morgen vorbeikomme. Oft werde ich mit einem lauten  Gekrächze begrüßt. Aber manchmal ist Harald sehr beschäftigt. Dann „knackt“er Nüsse. Das macht er sehr geschickt. Er fliegt mit der Nuss im Schnabel auf einen hohen Baum, unter dem eine Straße entlang führt. Oben angekommen lässt er die Nuss auf den harten Asphalt fallen……und das Werk ist vollbracht. Nun schnell einsammeln und die Leckerei an einen sicheren Ort bringen.

Harald

Harald – Acryl auf LW, 70 x 70 cm – © Anja Hühn 2016

 

Nun hat Harald seid gestern auch einen neuen Freund, mit dem er einige Abenteuer erlebt. Sein Freund guckt nicht nur frech – nein er heißt sogar so. „Frech“ ist sein Name, dem er alle Ehre bereitet……. hier ist er:

frech

„Frech“ – Acryl auf LW, 70 x 70 cm, © Anja Hühn 2016

 

 

Tiere aus dem FF – November 2016

19.JanuarTiere aus dem FF – eine Ausstellung, die ihre Reise am 24.November 2016 in Hilden beginnt. FF steht für FILZ und FARBE. Gezeigt werden neue Arbeiten von mir, als auch dreidimensional gefilzte Tierportraits meiner ebenfalls in Düsseldorf lebenden Künstlerkollegin Sandra Struck-Germann.

Sandra Struck-Germann hat sich in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen bereits einen Namen als Textilkünstlerin erarbeitet. Ihr Wissen gibt sie in verschiedenen Workshops rund um das Thema Filzkunst im In- und Ausland weiter.

Die von ihr handgefärbte Wolle wird zu großformatigen Portraits oder 3D-Filzen weiterverarbeitet.

Die in dieser Ausstellung gezeigten Arbeiten springen den Betrachter förmlich an und wecken das Bedürfnis sie anzufassen.

13435759_1252269198147107_924125583_n-tile

Bei meinen, in dieser Ausstellung gezeigten neuen Werken, handelt es sich um farbintensive expressionistische Tierdarstellungen in Acryl. Ich versuche in meinen Darstellungen typische Charakterzüge herauszuarbeiten, die diesem Tier ähnlich, aber durchaus auch beim Menschen wieder zu entdecken sind. In manch einem der Charakterköpfe entdeckt man sogar eigene Züge.eduard-elefant

Es verspricht eine spannende Ausstellung zu werden.

Die Ausstellung ist bis 11. Januar 2017 (ursprünglich bis Ende Februar 2017) im Wohnstift Haus Horst in Hilden, zu sehen und wird am 24. November 2016 um 19.00 mit einem vorausgehenden fröhlichen Klavierkonzert des Pianisten Arthur Keilmann feierlich eröffnet.

Vernissage:

24.11.2016 um 19.00 Uhr (Zur Einstimmung gibt es ein Konzert des Pianisten Arthur Keilmann)

Ausstellungsort:

Wohnstift Haus Horst, Horster Allee 12-22, 40721 Hilden

Offenes Atelier Köln 2016 bei Bernd Müller in Bildern

Zu den „Offenen Ateliers 2016“ in Köln durfte ich meine Arbeiten, in den Räumen meines Kollegen Bernd Müller,  in Kombination mit seinen wunderbaren Werken zeigen. Unsere gemeinsame Präsentation erntete viel Lob und Begeisterung bei den  zahlreichen und sehr interessierten Besuchern.

Hier nun ein kleiner Eindruck von der Ausstellung: