die Kneipe

kneipe kk

die Kneipe – 80 x 80 cm, Acryl auf LW – © Anja Hühn 2019

mehr zu meiner Kunst und der Alten Praxis in Monheim hier: KUNST IN PRAXIS

Werbeanzeigen

Schnell noch ein Foto…..

Bevor die Ausstellung KUNST IN PRAXIS 4.0 ganz abgebaut war, nutzte ich noch einmal die Gelegenheit die gemeinsame Präsentation von Bernd Müllers und meinen Arbeiten in einem Foto festzuhalten.

Es macht mir immer wieder Spaß Malerei und Bildhauerei gemeinsam auszustellen:

Bernd und Anja 2

Frauenquote von Bernd Müller – Merlin, Eduard und Aufmerksam von Anja Hühn

Bernd und Anja 3

Frauenquote und die Nachläufer von Bernd Müller – Merlin, Eduard und Aufmerksam von Anja Hühn

Atelier wird zur Galerie

Eine Menge ist zu tun, bevor es zum 4. Mal heißt: KUNST IN PRAXIS !!!!

 

ATELIER ANJA HÜHN - KUNST IN PRAXIS

Einmal in jedem Jahr verwandele ich mein Atelier in eine Galerie.

Dann heißt es KUNST IN PRAXIS! Diese Ausstellung gibt es nun bereits zum vierten Mal und in diesem Jahr nimmt das Atelier mit KUNST IN PRAXIS an den zweijährig stattfindenden neanderlandTATORTEN teil.

Ich lade dazu verschiedene Künstler (deren Arbeiten mir gut gefallen) ein, ihre Werke in meinen Atelierräumen für eine Woche zu präsentieren.

Natürlich arbeite ich das restliche Jahr über in diesen Räumen selber kreativ  und neue Werke entstehen……..und so sammelt sich aber auch eine Menge Material an, welches dann vor dieser Ausstellung geräumt, entsorgt oder geputzt werden muß.

Nägel raus aus den Wänden, Löcher zu, eventuell streichen, putzen, mein Atelier in den Keller räumen, und vieles mehr …..

…..und damit bin ich neben der Werbung für die Ausstellung, Einladungen schreiben und verteilen nun gerade im Moment ziemlich beschäftigt.

Hier ein paar Eindrücke des heutigen Vorbereitungschaos 🙂 !!

Weitere…

Ursprünglichen Post anzeigen 14 weitere Wörter

Blick in die „Alte Praxis“

Die „Alte Praxis“ in Monheim-Baumberg nutze ich zur Zeit als Atelier und einmal im Jahr findet dort „KUNST IN PRAXIS“ statt . Dann verwandelt sich die Praxis in eine Galerie in der Arbeiten von meist vier bis sechs Künstlern präsentiert werden.

KUNST IN PRAXIS 4.0 findet im April 2017 zu den NeanderlandTatorten statt………

Zwischen den Ausstellungen nutze ich die Nägel an den Wänden und hänge meine eigenen Bilder auf. So  sieht es dort dann immer wieder anders aus.

Hier nun mal ein kleiner Einblick, wie es zur Zeit aussieht:

P1090297P1090299P1090301P1090302P1090311P1090315P1090316P1090319

Wenn mich jemand dort besuchen möchte, lasst es mich einfach wissen……
ich freue mich!

Rückblick auf KUNST IN PRAXIS 2017

KUNST IN PRAXIS – Kulturvernetzung war wieder einmal ein tolle Ausstellung. Hier nun ein paar Eindrücke zur Erinnerung:

Nach kräftiger Vorbereitungs- und Werbeaktivität im Vorfeld durch alle beteiligten KünstlerInnen wurde die Ausstellung KUNST IN PRAXIS  mit einer gut besuchten Vernissage am Freitag, dem 10. März 2017, eröffnet. Es fanden sich über 100 Besucher(!) ein, die sich an der gezeigten Kunst erfreuen konnten.

Anne Müller, Frau des Kölner Bildhauers Bernd Müller, stellte alle beteiligten KünstlerInnen  kurz vor und besprach das Thema der Ausstellung „Kulturvernetzung“ zur Einführung.

Musiker Bernd Gast spielte ein paar fröhliche Werke aus seinem Repertoire auf der Gitarre. Auch kamen die Besucher, die es geschafft hatten in den Begrüßungsraum vorzudringen, in den Genuss zu sehen und zu hören wie Bernd Gast die von mir gemalte Schildkröte „Berta“ durch seine musikalische Interpretation lebendig werden ließ. Es war sehr eindrücklich!

Anschließend bewegten sich die Besucher durch die Räume um die Kunst zu betrachten. In allen Räumen standen kleine Häppchen zum Genuss und die jeweiligen Künstler zum eventuellen Gespräch zu ihren Arbeiten bereit.

Es wurde ein langer, intensiver, fröhlicher und erfolgreicher Abend. Hier ein paar Eindrücke der Eröffnung:

Die weiteren Ausstellungstage verliefen dagegen ruhiger, aber nicht minder interessant. Immer wieder kamen Besucher, die sich viel Zeit zum Betrachten der Kunstwerke nahmen.

Filzkünstlerin Sandra Struck-Germann und Malerin Natascha Bauer arbeiteten live und begeisterten damit Zuschauer, die teilweise von weit her angereist kamen.