Eine tolle Ausstellung am falschen Ort

Heute einmal ein kleines Feedback zu unserer aktuellen Ausstellung „Tiere aus dem FF“ im Hildener Wohnstift Haus Horst.

Sandra Struck-Germann ( Filz-Arbeiten ) und ich ( Malerei ) erarbeiteten über das gesamte letzte Jahr diese Ausstellung. Zahlreiche neue Werke entstanden. Wie ich finde tolle Arbeiten.
fridolin-moo-tile
Voller Vorfreude entwarfen wir Flyer und Plakate, machten Werbung für die Ausstellung und hängten schließlich ein paar Tage vor der Vernissage die Ausstellung. Während der Hängung gab es schon den ersten Aufruhr bei den Bewohnern. Ein großer Teil reagierte begeistert und schaute gespannt zu – aber es gab auch sehr beleidigende Äußerungen zu unseren Arbeiten. Endlich, nach fünf Stunden Arbeit, konnten wir auf eine schöne Ausstellung gucken. Schon am nächsten Tag bekamen wir die Aufforderung doch einen Teil der Bilder wieder abzuhängen, da sich ein paar Bewohner durch diese gestört fühlten. Es handelte sich hier um meine Serie „Kleider machen Leute“.
p1070813kk
Die Bilder wurden ohne Rücksprache vom Haus einfach abgenommen. Hätte ich alleine ausgestellt, hätte ich gleich wieder abgebaut. Nun ballte ich die Faust in der Tasche und sagte nichts.
Zwei Tage vor der Vernissage wurden dann bunte Weihnachtsgirlanden um unsere Arbeiten drapiert……..was weder farblich sehr vorteilhaft wirkte noch die Wirkung unserer Arbeiten positiv unterstützte.
Aber es war nun mal bald Weihnachten und die Ausstellung sollte ja bis Ende Februar hängen. Also die letzten sechs Wochen ohne Tannengrün und bunten Schmuck.
Kurz vor Weihnachten fuhr ich noch einmal hin, um weitere Flyer etc. dort auszulegen und noch einmal nach dem Rechten zu sehen. Oh Schreck! Die im Eingangsbereich aufgestellte Staffelei mit unserem Gemeinschaftswerk „Agathe“, Preislisten, Visitenkarten etc. war spurlos verschwunden und anstelle dieser ein Haufen Weihnachtsdeko.

 

 

Nun reichte es aber wirklich bald! Aber wer macht schon in den Weihnachtstagen ein Fass auf?
Und siehe da , Anfang des neuen Jahres dann war alles wieder da und vom Hause wurde bereits die nächste Ausstellung angekündigt……..nicht etwa Ende Februar – nein, 19. Januar 2017!

Fazit: Eine tolle Ausstellung am falschen Ort!

Nun suchen wir einen schönen neuen Ort um unsere Ausstellung einmal richtig zu präsentieren.

2 Kommentare zu “Eine tolle Ausstellung am falschen Ort

  1. Hier auch noch mal: Das ist sehr schade und traurig 😦 Leider habe ich Ähnliches auch hier und da schon erlebt oder gehört: Manche Leute machen sich keine Gedanken darüber, was sie anfragen und sehen die Künstlerin/den Künstler schlichtweg als „Dienstleister“, die/den man nach Lust und Laune behandeln kann. Umso wichtiger ist es für uns, von vorneherein auch immer die eigenen Bedingungen deutlich zu machen.

  2. Mir ist das auch schon passiert. Das ist einfach nur respektlos und unerzogen. Das zeigt aber wieder, was nichts kostet ist auch nichts. Die Bilder sind für solche Einrichtungen und Ausstellungsorte einfach nur Deko und der Aussteller soll froh sein, dass man dort die Gelegenheit bekommt seine Werke einem Publikum zu zeigen. Es wird weder das künstlerische geschätzt noch die Arbeit und die Kosten, die man dort reingesteckt hat, nein im Gegenteil, wird mancherorts noch erwartet, dass man zum Dank eines der Gemälde da lässt. Nach einigen Erlebnissen dieser Art, habe ich beschlossen solchen Räumlichkeiten meine Werke nicht mehr zur Verfügung zu stellen.
    Es wäre gut , wenn alle , denen ihre Kunst wichtig ist, das auch so handhaben würden. Denn dann würde der Wert der Ausstellungen steigen und bekämen den Respekt, den sie verdienen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.